qantaqa: (nami&zorro)

Hallo Freunde,

Ich hab hier ja schon Ewigkeiten kein Update mehr geschrieben - sorry. Die letzten 2.5 Monate waren sehr stressig, aber jetzt sind Weihnachtsferien und ich entspanne zu Hause mit der lieblichen Familie, den besten Freunden der Welt und... Essen. Oh ja.

Aber erstmal ein paar Updates:

 

Die Bachelorarbeit ist seit dem 10.12.2012 offiziell abgegeben. YEAH! Hat ja lange genug gedauert die Scheiße. Habe glorreich im Oktober angefangen zu schreiben, kam gut rein und dachte, es wäre in zwei Wochen zu schaffen, aber es war ja irgendwie klar, dass das ein Trugschluss sein musste. Es folgten Schreibblockaden deluxe und mehr als einmal wollte ich einfach alles hinschmeißen. SCHEISSE! Und so... habe ich dann vor allem in den 2 Wochen vor Abgabetermin (11.12.) Marathonschreibschübe geschoben. Ich fürchte, ich brauche echt immer ne Deadline im Nacken. Mal sehen... meine ersten zwei Vorträge für den Master habe ich vor Weihnachten schon abgehakt und war damit für meine Verhältnisse (zumindest beim ersten) auch früh dran. Glaube, der war ganze zwei Tage vorher fertig. Wouhu! Der zweite wurde pünktlich 10 Minuten bevor ich zum Seminar los musste das letzte Mal abgespeichert. XD"

Der MA in Bonn war also erstmal ganz schön stressig, aber vor allem, weil ich noch die Thesis im Nacken sitzen hatte. Jetzt, da das vorbei ist, denke ich, dass es gerade die richtige Menge an Arbeit ist.  Muss noch zwei Vorträge im Januar machen und dann noch zwei Hausarbeiten schreiben, von der eine zu Teilen aus meiner BA bestehen wird, weil's ein ähnliches Thema ist. Man muss ja ökonomisch  denken.

Überhaupt habe ich mir, glaube ich, in Bonn schon einen Namen gemacht. Oh weia, alle meine bisherigen Arbeiten hatten irgendwas mit Sex(ualität) zu tun. "Diskriminierung von LBGT-Personen in Japan" und "Die Rolle der Frau in der Industrialisierung Japans: Prostitution als Alternative zur Fabrikarbeit" . Wenn das so weiter geht, wird einer meiner beiden noch kommenden Vorträge, der sich als Gruppenarbeit mit der Geschichte der Zensur in Japan und Korea befassen wird, über Pornozensur sein. Oh lol und hey, der Dozent, le Zöllner btw, den sollten ja alle Japanologen kennen, hat es sogar vorgeschlagen. Also? :D

Allgemein kann ich zu dem MA-Studium bisher sagen, dass ich mich zum ersten Mal als Studentin ernst genommen fühle. In Leipzig hatte ich immer das Gefühl, dass man als minderwertiger, unwissender Schüler wahrgenommen wurde, der immer noch grün hinter den Ohren ist. Hier kommt mir das nicht so vor. Das mag an den Leuten liegen, aber vielleicht auch daran, dass Masterkurs irgendwie noch ne Steigerung in der Wertigkeit eines Studenten ist. Kommt mir jedenfalls so vor. Im Bachelor ist man halt noch die kleine Bratze, oder so ähnlich.

Zur Organisation in der Uni Bonn bleibt auch weiterhin zu sagen: What the motherfriggin' fuck?!

Es scheint wirklich in jeder Uni auf der bürokratischen Ebene pures Chaos zu geben. Ich bin ja nun als Nebenhörerin eingeschrieben, weil trotz Bestätigung, dass Leipzig mich als Nebenhörerin führen würde, keine Einschreibung als Haupthörerin möglich war. "Das geht nicht." Wie ich diesen Satz hasse.

Jedenfalls hatte ich die blauäugige Hoffnung, dass mit der Abgabe meiner BA und der Benotung dieser bis Mitte Januar (Hoffen wir mal, dass sie so schnell sind), erstmal alles geritzt ist. Aber neeeein, natürlich nicht.

Man muss sich in Bonn für jeden Kleinscheiß extra anmelden - so auch für die Semesterprüfungen. Im Prüfungsamt sagte man mir, dass ich mich dafür nicht anmelden kann, wenn nicht zumindest Meldung darüber gemacht wird, dass ich die BA auf jeden Fall bestanden hätte. So viel zum Thema vorläufige Immatrikulation und Nachweis über das Bestehen des Bachelorstudiums bis Ende des ersten MA-Semesters. Als ich der Tante den Imma-Bescheid vor die Nase hielt und fragte, warum man denn so was da reinschreibe, wenn es gar nicht stimmen würde, wusste sie keine Antwort.

Durfte also meinen beiden Betreuern die BA per pdf schicken und hoffe, dass sie es geschafft haben, sie zu lesen und ne Notiz zu schreiben. Grad ist mir das Geheule im Prüfungsamt ein bisschen zu stressig, weshalb ich das erstmal wegignoriere. Kann mich ja im Januar wieder damit rumschlagen.

 

Ansonsten bleibt zu sagen: Jaaaah, ich habe doch tatsächlich eine Wohnung gefunden. Schlussendlich bin ich in einer 4er-WG gelandet. Wir residieren in einer feudalen Altbaumaisonette in West-Bonn, keine 20 Laufminuten vom Bahnhof und der City entfernt. 20qm misst mein Zimmerchen, fast genauso groß sind das Bad und die Küche. Und diese 70er-Fliesen erst. Der Hammer. Habe bisher noch keine Bilder gemacht - die folgen alsbald.  Für 320 Ocken all inclusive im Monat bin ich dabei. 80 Euro mehr als in Leipzig und dazu kommen noch mal knapp 80 Euro für die verdammte Versicherung, die ich ja seit August selbst zahlen darf. Mit der Handyrechnung komme ich also im Schnitt auf 410-415 Euro Fixkosten im Monat. Habe zwar recht schnell nen Job gefunden, in nem Irish Pub gleich bei mir um die Ecke, aber der Verdienst ist mit 6,50/h jämmerlich und die Chefetage zu 66% ziemlich... nun,  sagen wir, hirnbefreit, weshalb ich mich trotz toller Kollegen nach anderen Jobs umsehe. Zudem sie nicht pünktlich bezahlen. Wenn es heißt, am 15. kommt das Geld, dann hat es am 15. bzw. nen Werktag vorher oder nachher da zu sein und nicht erst 5-10 Tage später. >_>

Na ja, jedenfalls lag ich meinen Eltern die letzten 2 Monate ziemlich auf der Tasche, was mir irgendwie echt unangenehm ist. Ich meine, sie haben sofort Hilfe zugesagt, und es sei auch kein Problem und so weiter, was ich voll lieb finde, aber es ist mir verdammt unangenehm, dass ich nicht alleine für meinen Scheiß aufkommen kann. Ohne die 250, die sie mir jeden Monat sowieso dazugeben, würde ich einfach nur absaufen.

Ich hoffe, dieses Studium geht ohne großartige Unterbrechungen seinen Gang, denn ich habe es verdammt noch mal satt, ständig  auf Null rauszukommen am Ende des Monats. Damn it.  Das ist vor allem Scheiße, weil ich, als ich in Japan gearbeitet habe, immer noch was übrig hatte und coolen Kram machen konnte. Damn. XD Wenn ich könnte, würde ich auch zwei Nebenjobs machen, aber das geht nicht, weil ich sonst mit dem Lernen nicht hinterherkomme.

 

Was geht sonst so?

Bin ja wie gesagt, gerade daheeeeeeme bei den Eltern und so und es is einfach super chillig. Wir futtern uns die Bäuche voll und spielen Spiele und alles ist cool. Ich zeig euch mal was wir die letzten beiden Tage zum Mittag hatten:

 

25. Dezember

Vorspeise: Graved-Lachs-Martini nach einem Rezept von Chili und Ciabatta (von mir gemacht, weil der Vater keine Lust hatte. :P)


Hauptspeise: Täubchen an Pfefferkirschen und Kartoffelplätzchen (der Vater war's)


Nachspeise: Eispralinen mit einem Erdbeer-Vanille-Spiegel (von der mütterlichen Dessertkönigin)



26. Dezember


Vorspeise: Die allseits geliebte Vorspeisensuppe mit famosem Eierstich (Mutti made)


Hauptspeise: Gänsebraten mit Kartoffeln und Grünkohl inkl. Orangensauce (Vaters Werk)


Nachspeise: Überbackene Orangen mit Cranberries (die Dessertkönigin hat's gemacht, wer sonst?!)


Wie ihr seht, haben wir geschlemmt bis zum Abwinken. Bin zwar nicht überfressen, aber sehr gut gesättigt. Omnomnom. :D

Was noch so?
Ich bin total erstaunt, dass dieses Jahr Silvester schon geplant ist. Es wird zivilisiertes Fondue/Raclette/Schokibrunnenzeugs mit Umtrunk bei Rothi geben und ganz wundervoll werden. Muss nur noch das Zeugs gekauft werden.

Am 27.12. ist der alljährliche Absolventenball unserer Schule, ein obligatorischer Termin, obwohl mir seit der Zusammenlegung unseres Gymnasiums mit dem der Nachbarstadt zu viele unbekannte Gesichter da rumrennen. Mal abgesehen davon, dass ich mit den Leuten, die ich nicht sowieso schon sehe, wenn ich normalerweise hier bin, eh nix zu bereden hab.

"Was machst du so?"

"Ich masturbiere drei Mal täglich und saufe. Und du so?"

Interessiert doch eh keinen von denen wirklich, was man macht.

Dafür ist am 29.12. ein Mädelsnachmittag geplant. Ich find das ja immer so geil, wenn wir Mädelsnachmittag sagen.. ahahah es gab mal Zeiten, da haben wir echt so lustige Sachen wie Gesichtsmasken und so gemacht, heute ist es aber genau das, was man erwarten sollte: Dekadent Wein oder Sekt schütten, Häppchen futtern und Lästern, was das Zeug hält. Irgendwie klingt das so... nun, ich würde mich nicht als sehr mädchenhaft bezeichnen, aber manchmal muss sowas sein.. und nur, dass das keiner missversteht, ich glaube, wenn wir so reden, würden den meisten Leuten einfach die Ohren abfallen. Oh weia.

Wir haben schon, also allesamt, beim Weihnachtsessen am 23.12. wieder die ganze Lokation unterhalten. Ich finde es immer noch herrlich erfrischend, wenn ich hier bin, wie direkt und ungalant wir Dinge formulieren.

"Wo is'n die Karin?"

"Na Kacken, nehm ich an." Und die Kellnerin, die neben mir saß, um mich abzukassieren, hat fast auf den Tisch gespuckt vor unterdrücktem Lachen.

Herrlich.

Ja, also.. Weihnachten ist sehr weihnachtlich dieses Jahr im Vergleich zum letzten, aber genauso wie ich letztes Jahr ein bisschen maulig war, bin ich es auch dieses Jahr, denn dummerweise fehlt ein ganz wichtiger Jemand, weil er, oha, oha, wieder im geilen Hakuba arbeitet. Meh... nächstes Jahr wird er hergeschleppt, kann er wissen! Oh, und nein ich bin gar nicht neidisch, dass der Herr Yoks dieses Jahr am Lift  arbeitet und täglich snowboardet.. also nicht nur abends runter vom Berg, sondern DIE GANZE VERDAMMTE ZEIT!

Ach so ein Batzen Geld wär geil.

Ich bin so ein materialistischer Mensch. Furchtbar? Hm, wer weiß, aber ich hätte gern einfach die Mittel um den Lebensstandard, den ich gern hätte, zu finanzieren. Gern auch mit Sparen, aber nicht 10 Jahre für einen Urlaub. XD

Ich meld mich die Tage noch mal, bevor 2012 zu Ende geht. Die Zeit raste schon wieder. Mann, Mann...

Lasst's euch gutgehen. Ich hoffe, ihr hattet ein paar nette Feiertage.

 

Profile

qantaqa: (Default)
Qantaqa

December 2013

M T W T F S S
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30 31     

Most Popular Tags

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Jul. 20th, 2017 12:24 pm
Powered by Dreamwidth Studios